Verschiebung der Vertreterversammlung und Dividendenauszahlung

Die für Anfang Juni geplante, jährlich stattfindende Vertreterversammlung konnte leider nicht stattfinden und musste auf den 3. November 2020 verschoben werden. Der Grund hierfür sind die bundesweit und für Hamburg geltenden Kontaktbeschränkungen im Zuge der COVID-19-Pandemie. Diese haben sowohl auf den Geschäftsbetrieb, als auch auf die Satzung der Genossenschaft gravierende Auswirkungen. Denn nach Genossenschaftsgesetz und Satzung gilt, dass der Jahresabschluss auf der ordentlichen Vertreterversammlung bis spätestens Ende Juni eines Jahres verabschiedet werden muss. Eine physische Zusammenkunft der Vertreterinnen und Vertreter war jedoch zu dem vorgesehenen Termin unter den besonderen landesbezogenen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in diesem Jahr bisher nicht möglich.

Leider hat die Verschiebung der Vertreterversammlung auch Auswirkungen auf die Zahlung der jährlichen Dividende. Die Ausschüttung an unsere Mitglieder kann nämlich erst dann erfolgen, wenn auf der Vertreterversammlung der Beschluss über die Verwendung des Jahresüberschusses gefasst worden ist. Wir müssen unsere Mitglieder daher noch um etwas Geduld bitten!

Genauere Informationen erhalten Sie über unsere Mitgliederzeitschrift „HARABAU aktuell“ im August.