VERTRETERWAHL 2018

Gestalten Sie die Zukunft der HARABAU mit!
Alle fünf Jahre wählen die 3.300 Mitglieder der Hamburg-Rahlstedter Baugenossenschaft eG ihre Vertreter. Die nächste Wahl findet Anfang 2018 statt. Die Vertreter haben innerhalb der Genossenschaft eine wichtige Rolle: Sie treffen sich einmal jährlich zur Vertreterversammlung und entscheiden unter anderem über die Gewinnverwendung und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.
Die Vertreterversammlung ist das wichtigste Organ unserer Genossenschaft. In ihr zeigt sich die demokratische Genossenschaftsidee. Jeder Vertreter hat innerhalb der Vertreterversammlung genau eine Stimme, unabhängig von der Zahl der gezeichneten Geschäftsanteile. Die Vertreter sind aktiv in die Entwicklung unserer Genossenschaft eingebunden und können die Zukunft der HARABAU mitgestalten.

Wie funktioniert die Vertreterwahl?
Die Vertreterversammlung setzt sich aus etwa 100 Vertretern und Stellvertretern zusammen. Die genaue Anzahl ist durch die Satzung geregelt und richtet sich u.a. nach der Größe der Wahlbezirke. In einem Wahlbezirk werden mehrere Wohnquartiere der HARABAU zusammengefasst. Auch für die unversorgten Mitglieder, die zurzeit keine HARABAU-Wohnung angemietet haben, wird ein Wahlbezirk gebildet. Mit der Aufteilung in Wahlbezirke wird sichergestellt, dass die Interessen aller Mitglieder über die Vertreterwahl in der Vertreterversammlung abgebildet werden. Ende Dezember 2017 werden die Wahlunterlagen an die Mitglieder der HARABAU verschickt. Die Wahl verläuft anonym und per Briefwahl. Auf dem Stimmzettel des jeweiligen Wahlbezirks stehen die Kandidaten, die sich um das Vertreteramt bewerben. Durch Ankreuzen auf dem Stimmzettel können die Kandidaten gewählt werden. Der Stimmzettel wird in den Wahlumschlag gesteckt, der zusammen mit der Erklärung, dass das Mitglied persönlich gewählt hat, an die HARABAU zurückgeschickt wird. Anfang 2018 erfolgen die Stimmenauszählung und die Bekanntgabe der Vertreter. Ob ein Kandidat Vertreter oder Stellvertreter wird, entscheidet die Platzierung nach erreichten Wählerstimmen.

Wer kann für ein Vertreteramt kandidieren?
Jedes volljährige Mitglied der HARABAU kann sich als Kandidat für das Vertreteramt aufstellen lassen. Wenn Sie an dem Amt des Vertreters interessiert sind, setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung. Ihre Ansprechpartnerin bei der HARABAU ist Monika Opitz, Tel. 040 673609-19, opitz@harabau.de

Was macht ein Vertreter?
Die Hauptaufgabe des Vertreters ist die Teilnahme an der jährlichen ordentlichen Vertreterversammlung. Dort hat der Vertreter die Möglichkeit, direkt und demokratisch auf die Entwicklung der Genossenschaft einzuwirken. Die Vertreterversammlung hat umfassende Rechte und jeder Vertreter hat darin eine Stimme, die nicht übertragbar ist. Die Vertreterversammlung entscheidet unter anderem über den Jahresabschluss, die Gewinnverwendung und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Sie wählt die Aufsichtsratsmitglieder und stimmt über Satzungsänderungen ab.

Wie groß ist der zeitliche Aufwand?
Die Amtszeit der Vertreter dauert fünf Jahre. Der zeitliche Aufwand in diesem Zeitraum ist überschaubar: Neben der Vertreterversammlung werden Sie zu weiteren Veranstaltungen speziell für die Vertreter eingeladen, in denen Sie über die Arbeit der HARABAU informiert werden.

Welche Vorkenntnisse sind nötig?
Für das Amt des Vertreters benötigen Sie keine speziellen Vorkenntnisse! Damit Sie ihre Aufgaben bestmöglich ausüben können, informieren wir Sie zu allen wichtigen Vorhaben der HARABAU. Sie stehen in direktem Kontakt zu Vorstand und Aufsichtsrat und werden beispielsweise zu Info-Touren durch die Wohnanlagen der HARABAU eingeladen. Im Herbst bekommen Sie von uns weitere Informationen zu der Vertreterwahl und die Möglichkeit als Mitgliedervertreter zu kandidieren.

Sie sind an dem Amt des Vertreters interessiert, haben Fragen oder möchten schon jetzt Ihre Kandidatur abgeben?
Dann melden Sie sich bitte bei der HARABAU. Ihre Ansprechpartnerin ist
Monika Opitz
Tel. 040 673609-19
opitz@harabau.de