Aktuelle Meldungen der Harabau

NACHRUF: NICO SCHRÖDER

Ende April verstarb unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Nico Schröder im Alter von nur 43 Jahren nach langer, schwerer Krankheit.

VERTRETERVERSAMMLUNG VERSCHOBEN!

INFORMATIONEN ZUR DIVIDENDE

25-JÄHRIGES DIENSTJUBILÄUM

PATRICIA WOLTER

NEBENKOSTEN

ABRECHNUNGEN FÜR 2020
Die Vorbereitungen für die Nebenkostenabrechnungen sind in vollem Gange. Die Systemumstellung bei der HARABAU führte leider dazu, dass Sie nicht, wie gewohnt, zwischen April und Mai Ihre Abrechnung für die Betriebsund Heizkosten in den Händen halten konnten.

DIE NEUE GRUNDSTEUER AB 2025

DER HAMBURGER SENAT HAT ENTSCHIEDEN
Der Senat hat im März 2021 den Gesetzentwurf zur neuen Hamburger Grundsteuer beschlossen. Der von der Stadt Hamburg eingeschlagene Weg ist klug, einfach, überzeugend und transparent, sodass die neue Grundsteuer nicht als Preistreiber auf die Wohnkosten wirken wird.

MITTENDRIN

Mitgliedervertreter zeigen Vorstand ihre Wohnanlagen
„Meist regnet es, wenn ich eine Begehung in den Wohnanlagen mache,“ lacht Vorstand Mario Mack, als er die Mitgliedervertreter*innen in der Timmendorfer Straße begrüßt und den Regenschirm aufspannt.

AKTION SOMMERBLUMEN

ARTENVIELFALT UND GENOSSENSCHAFT

Novelle des Telekommunikationsgesetzes beschlossen

Der Deutsche Bundestag und der Bundesrat haben das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) beschlossen. Mit der TKG-Novelle wurde das sogenannte Nebenkostenprivileg gestrichen. Vermieter dürfen ab Mitte 2024 die Kosten für bestehende Kabelanschlüsse für die TVGrundversorgung nicht mehr umlegen. In der Konsequenz sind Mieter bzw.

NEUES AUS DEN WOHNGEBIETEN

Klein, aber oho … Nach der Erneuerung der Haustüranlage sind im Frühjahr auch die Außenanlagen einer kleinen HARABAU-Wohnanlage in der Vereinsstraße in der Nähe des Schanzenviertels neu gestaltet worden. Die Zuwegung zum Hauseingang wurde mit einer größeren Pflasterfläche erweitert.

NACHHALTIG & CLEVER

Die Umwelt schonen mit einfachen Hausmitteln
Aggressive chemische Reinigungsmittel braucht kein Mensch. Mit einfachen Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure und Natron bekommt man fast alles sauber. Dabei werden Plastikmüll und Geld gespart und gleichzeitig die Gesundheit und die Umwelt geschont.