Verschoben ist nicht aufgehoben- Vertreterversammlung in Zeiten von Corona!

Unter Einhaltung von strengen Hygiene- und Abstandsregeln fand am 22.10. die diesjährige Vertreterversammlung der HARABAU in den Räumen der MENSA im FORUM Gymnasium Rahlstedt statt und das Interesse der Vertreterinnen und Vertreter war spürbar groß.

Nach Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Wysocki und Ehrung der verstorbenen Vertreterinnen und Vertreter wurde Frau Angelika Bauschke mit großem Dank und würdigen Worte für Ihre langjährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der Genossenschaft und zuletzt in Ihrer Funktion als nebenamtliches Vorstandsmitglied verabschiedet.

Anschließend wurde Frau Meike Dingermann als neuer nebenamtlicher Vorstand begrüßt. Frau Dingermann komplettiert damit die Neubesetzung des Vorstandes der HARABAU zum 01.11.2020.

Mit Spannung erwartete die Vertreterversammlung die persönliche Vorstellung des seit März im Amt befindlichen geschäftsführenden Vorstandes Herrn Mario Mack sowie dessen Bericht, in dem er neben der Präsentation der Geschäftszahlen für 2019 die zukünftige Ausrichtung der HARABAU und die Handlungsfelder der Entwicklungskonzeptes HARABAU 2025 skizzierte.

Die Ergebnisse der Mitgliederbefragung 2019, die anschließend von Analyse & Konzepte vorgetragen wurde, bescheinigten der Genossenschaft gute Zufriedenheitswerte. Aber auch von Mitgliedern vorgebrachte Kritik und sowie Hinweise auf Defizite in den Wohnanlagen wurden deutlich angesprochen. Und hier schließt sich der Kreis zum Entwicklungskonzept HARABAU 2025 – viele Themenschwerpunkte aus der Mitgliederbefragung sind bereits aufgegriffen worden und stehen in der Agenda für eine perspektivische Abarbeitung.

Selbstverständlich wurden von der Vertreterversammlung auch die nötigen Beschlüsse zum Abschluss des Geschäftsjahres 2019 gefasst, die Rücklagen- und Gewinnverwendung beschlossen und dem Aufsichtsrat sowie Vorstand Entlastung erteilt. Damit steht der Auszahlung einer Dividende in Höhe von 4% auf die Geschäftsguthaben an die Mitglieder formal nichts mehr im Wege. Die Auszahlung wird gemäß Beschlusslage zu Mitte November erfolgen.

Bei der satzungsgemäßen Wahl von zwei Aufsichtsräten kam es zwischen vier Kandidaten zu einer teils engen Abstimmung. Im Ergebnis wurde Herr Nico Schröder für weitere drei Jahre wiedergewählt und für die vakante Stelle im Aufsichtsrat wusste Frau Susanne Wagener die Vertreterversammlung zu überzeugen. Sie komplettiert als langjähriges Mitglied der HARABAU das Kontrollgremium für die nächsten drei Jahre.

Zum Abschluss der Veranstaltung hatten alle Vertreterinnen und Vertreter die Möglichkeit sich mit Aufsichtsrat und Vorstand über aktuelle Problemstellungen in den Wohnanlagen auszutauschen.