Wir fördern Ihre Initiative – Mit dem HARABAU-Nachbarschaftsfonds

Ein starkes Quartier lebt von einer aktiven Nachbarschaft, in der die genossenschaftlichen Prinzipien wie SELBSTHILFE, SELBSTVERANTWORTUNG und SELBSTVERWALTUNG gelebt werden. Die Aktivierung von Mitgliedern und Unterstützung ehrenamtlicher Tätigkeiten sind die Basis dafür. Mit dem neuen HARABAU-Nachbarschaftsfonds lassen wir Ihre kreativen Ideen für die Gemeinschaft möglich werden!

Was wird gefördert?

Der HARABAU-Nachbarschaftsfonds unterstützt gemeinschaftliche Aktivitäten in den Nachbarschaften, wie z.B. Nachbarschaftsfeste, Bepflanzungsprojekte, aber auch kleine Dinge wie ein neues Brettspiel für Spielegruppen im Nachbarschaftstreff. Laden Sie sich hier die ausführlichen Förderrichtlinien als PDF herunter.

Wie hoch ist die Förderung?

Die HARABAU stellt mit dem Nachbarschaftsfonds einen Betrag von insgesamt € 20.000,- pro Jahr zur Verfügung. Aus diesen Mitteln werden Projekte und Maßnahmen unterstützt. Die Förderhöchstsumme pro Antrag beträgt € 2.000,-.

Wo kann die Förderung beantragt werden?

Die Anträge können schriftlich unter der HARABAU-Geschäftsadresse oder per E-Mail an nachbarschaftsfonds@harabau.de eingereicht werden. Beschreiben Sie kurz Ihr Projekt. Nennen Sie uns Zielgruppe, Zeitraum der Durchführung und die geschätzten Sachkosten sowie externe Honorarkosten. Hier laden Sie Ihren Förderantrag als PDF herunter.

Wer entscheidet über die Förderung?

Ein Vergabeausschuss aus 7 gewählten Mitgliedervertretern entscheidet über die Verwendung der Mittel. Der Vergabeausschuss kommt bis zu sechs Mal jährlich zusammen.

Aktuelle Mitglieder des Vergabeausschusses sind:
Marco Pohl
Karin Siemer
Kim Thies
Ralf Burmester
Peter Andres
Jürgen Ott
Ilka Beck

Seien Sie mit Ihrem Vorhaben dabei!